RECHTSSCHUTZ BEI EIGENNUTZUNG

Eine Eigentumswohnung ist keine frei stehende Immobilie. Das bedeutet, Sie als Besitzer leben in einem Mehrfamilienhaus, auch wenn die Wohnung Ihnen gehört und Sie keine Miete zahlen. Typisch für Eigentumswohnungen ist eine Hausverwaltung: Diese kümmert sich um technische Belange, eventuell um eine Reinigungskraft, einen Hausmeister und um die Umlagen, die sich aus der Verwaltung ergeben. Kellerräume, Aufzüge und Treppenhäuser werden von der Hausgemeinschaft gemeinsam genutzt. Eventuell werden auch Gartenanlagen über die Hausverwaltung in Ordnung gehalten.

Braucht die Fassade einen neuen Anstrich, ist das eine Angelegenheit der Eigentümergemeinschaft. Aus solchen Fakten heraus können sich Rechtsstreitigkeiten ergeben. Hinzu kommen die Schwierigkeiten, die aus dem Zusammenleben mit anderen Menschen in einer Hausgemeinschaft resultieren.

Spielende Kinder sind manchen Nachbarn ein Dorn im Auge. Nicht jeder Mensch ist Tierhaltung gegenüber aufgeschlossen und manche Menschen verhalten sich grundsätzlich rücksichtslos. Eine Rechtsschutzversicherung kann zwar die Streitigkeiten nicht beseitigen: Doch sollte die entsprechende Angelegenheit vor Gericht enden, sind die Versicherungsnehmer zumindest nicht auch noch durch hohe Kosten belastet.

Wir haben mit der SIGNAL IDUNA (Agentur Hr. Vincent Witt) eine kostengünstige Möglichkeit zum Abschluss einer Rechtsschutzversicherung bei Eigennutzung erarbeitet.

Versicherungsumfang:
> Rechtliche Interessen der WEG und sonstigen Nutzungsrechten
> Dingliche Rechte, die Grundstücke, Gebäude oder Gebäudebestandteile betreffen

Leistungen für Eigentümer bei Eigennutzung:
> Versicherungssumme je Rechtsschutzfall unbegrenzt
> Selbstbeteiligung je Schadenfall 150,00 EUR
> Monatsbeitrag Rechtschutz bei Eigennutzung pro WE 10,80 EUR

Die genannten Prämien beinhalten die gültige Versicherungssteuer von 19%